Mit dem Projekt go-Onn unterstützen wir junge Menschen mit Migrationshintergrund bei der Berufsorientierung und bei der Arbeits- und Ausbildungsplatzsuche bzw. Aufnahme eines Studiums.
Gemeinsam werden Kompetenzen und Stärken herausgearbeitet, in individueller Praxiserprobung gestärkt und dann bei Praktika in Betrieben vor Ort ausprobiert.

Je nach Unterstützungsbedarf gibt es zwei Möglichkeiten der Teilnahme:

Bei hohem Unterstützungsbedarf erfolgt die Teilnahme in Vollzeit (vorrangig für Geflüchtete und Neuzugewanderte) und gliedert sich in fünf Phasen:

  1. die Startphase
  2. die individuelle Praxiserprobung
  3. das Orientierungspraktikum
  4. das Vermittlungspraktikum und
  5. die individuelle Nachbetreuung

In den unterschiedlichen Phasen erfolgen individuelle praktische Berufsfelderkundungen im BAZ Esslingen und passende praktische Erprobungen in Betrieben.
Während der ersten vier Phasen finden dauerhaft am Wissenstand der Teilnehmenden orientierter Deutschunterricht sowie kulturelle Angebote statt. In der sensiblen Phase der Arbeitsaufnahme werden die Teilnehmenden individuell und bedarfsorientiert nachbetreut.

Bei weniger hohem Unterstützungsbedarf erfolgt die Teilnahme individuell nach Absprache, z.B. für Schüler*innen in Abschlussklassen. Es finden individuelle Coachingtermine statt, in denen ein Clearingprozess angeleitet wird (wo stehe ich? Welche Ziele habe ich? Wie kann ich diese erreichen?) und die Teilnehmenden bei den anstehenden Schritten zum individuellen Ziel unterstützt werden. Die Teilnehmenden können außerdem an ausgewählten Modulen, z.B. Bewerbungstraining, etc. teilnehmen.

Menschen mit Migrationshintergrund zwischen 16 und 35 Jahren, die SGB-II-leistungsberechtigt sind.
Die Teilnehmer*innen werden über das Jobcenter Esslingen angemeldet.

Vorrangiges Ziel ist die Vermittlung in ein berufsorientiertes Praktikum mit dem Fernziel Übergang in einen sozialversicherungspflichtigen Arbeits- oder Ausbildungsplatz, bzw. Aufnahme eines Studiums.

Maßnahmen
Die Teilnehmenden erhalten Unterstützung von erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen sowie Ausbilder*innen, die sie bei der Lebensbewältigung und bei der Ausbildungs-und Arbeitsplatzsuche unterstützen, ermutigen und anleiten. Hierbei findet eine Heranführung an das duale Ausbildungssystem in Deutschland sowie an den Aufbau des deutschen Arbeitsmarkts statt. Außerdem haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, ihre handwerklichen Fähigkeiten in unseren Praxisräumen (Holz, Metall, Farbe, Hauswirtschaft) zu erproben und vertiefen.

Das Einzelfallcoaching verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem die individuellen Kompetenzen und Ziele im Mittelpunkt stehen, auch außerberufliche Probleme werden hier berücksichtigt. Bei tiefgreifenden Problemen verweisen die Mitarbeiter*innen an entsprechende externe Beratungseinrichtungen (z.B. Drogenberatung, Schuldnerberatung etc.).

Durch die Summe der Maßnahmen werden die jungen Menschen beim Start in ein eigenständiges Leben in Deutschland unterstützt.

Das Projekt go-Onn läuft bis 31. Dezember 2022.

Ihre Ansprechperson für go-Onn

Waltraud Luz-Schultheiß
Telefon  0711 469 1073-15
waltraud.luz-schultheiss@baz-esslingen.com

BAZ Esslingen
Haldenstraße 19
73730 Esslingen

Unterstützt durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Baden-Württemberg